REGER Consulting
Wir bieten individuelle, schnelle Lösungen rund um pragmatisches Category Management.

 

 

 

WISSEN. HANDELN. PROFITIEREN.

Pluskühlung ganzheitlich –
Unser aktuelles Leuchtturmprojekt „Die neue CM-Strahlkraft“

Eine aktuelle Umfrage unter 1.500 Shoppern zeigt, dass ein übersichtliches, gut gegliedertes Kühlregal sowie eine
logische Anordnung wesentlich zur Kundenzufriedenheit beiträgt. Das ist wenig überraschend.

Aber nur etwa 60% der Befragten sind mit den Warenpräsentationen vor Ort wirklich einverstanden.

Grund genug für uns, hier in einem Vorzeigemarkt einen beispielgebenden Lösungsansatz anzubieten.

Einerseits um durch eine individuelle Sortiments- & Platzierungsüberarbeitung aus dem bestehenden
Ordersatz Umsatzpotenziale sichtbar zu machen und konkret zu heben.

Andererseits auch, um durch eine bessere Visibility & Ausstrahlung die Verweildauer am Regal zu erhöhen.

 

Quelle: Carrier / Ledxon / Reger

 

 

 

Was haben wir gemacht? 

Eine Bestandsaufnahme vor Ort & Analyse der Flächen der Warengruppen bis auf Artikelebene zeigte bereits erste Anhaltspunkte für eine neue, faire Flächenverteilung

 

 

 

Zusammengehörige Warengruppen wurden insbesondere in der Weißen und Gelben Linie nun zusammen im Wandregal bzw. in den Gondeln angeordnet.

Für mehr Spontankäufe wurden neue, größere Flächen für die Trendkategorien, wie z.B. Laktosefrei geschaffen.

Auch vegane Produkte wurden entsprechend den Kundenwünschen aus dem SB-Wurst-Bereich herausgenommen und in einer eigenen, separaten Gondelkopffläche präsentiert.

Der Abgleich bestehender Sortimente mit aktuellen Mafo-Daten und Scannerdaten aus allen Warenbereichen brachte es schließlich ans Licht:
Vor allem der Bio-Bereich war bisher unterrepräsentiert: 28 zusätzliche Artikel wurden neu aufgeschaltet. Bei Vegan waren es 31 Neulistungen, und auch Laktosefrei wurde um 14 neue Artikel vergrößert.

 

 

 

 

Aber auch in der Weißen Linie haben wir zahlreiche Umlistungen vorgenommen. Alleine bei den bisher 238 Fruchtjoghurts haben wir 69 neue Sorten – auch neue Marken – aus dem Ordersatz neu bestellt, die bisher nicht geführt waren. Dagegen mussten 57 Fruchtjoghurts weichen, die z.T. als Artikel-Doubletten überflüssig waren.

Generell lagen natürlich sämtliche Sortimentsentscheidungen in der Hoheit unseres Einzelhandelspartners.

Für leichteres Arbeiten haben wir alle Sortiments- & Platzierungsvorschläge als Planogramme pro Regaleinheit gebaut.

Zur systematischen Umsetzung und Nachpflege. Gerade bei der Vielzahl der Neulistungen pro Monat eine wertvolle Entscheidungshilfe für die richtige Platzierung im Regal.

 

 

 

 

Immer nach dem Motto: Dem Kunden das richtige Sortiment zur richtigen Zeit im richtigen Umfang anzubieten!

Und als i-Tüpfelchen haben wir erstmals ein innovatives Farbleitsystem eingeführt.

 

 

 

 

 

Die Verweildauer in der Abteilung wurde deutlich erhöht.

 

 

 

Das unterstreichen auch die Ergebnisse nach einem halben Jahr der Testphase:
Die Umsätze wuchsen im Schnitt um 21,5% in der ganzen Abteilung im Vergleich zum Vorjahr.
Bei gleicher Gesamtfläche! Und über alle Warengruppen hinweg. 

 

 

 

Schließlich brachte die Überarbeitung noch einen wünschenswerten Nebeneffekt mit:
Durch die Bestandsoptimierung wurden auch die Abschriften / Inventurverluste um über 50% gesenkt!

Weiter so!